Sie sind hier:Startseite

Illustration

Aktuelles

< Großes Herz - Gottesdienst zur Aktion »Sieben Wochen ohne«
14.03.2016 21:05 Alter: 3 yrs

Neues Presbyterium eingeführt


Das neugewählte Presbyterium mit den ausgeschiedenen Mitgliedern. Foto: de Kleine

Der Gottesdienst am 13. März 2016 gab der Kirchengemeinde einen besonderen Grund zum Feiern. Nicht nur, dass zwei junge Erdenbürger getauft wurden und sich die Zahl der evangelischen Christen in Übach-Palenberg damit vergrößerte. Vor allen Dingen wurde in diesem Gottesdienst, den Pfarrerin Angelika Krakau und Pfarrer Christian Justen gemeinsam gestalteten, das neugewählte Presbyterium in sein Amt eingeführt. Die Wahl hätte eigentlich am 14. Februar stattgefunden, allerdings gab es nicht einmal so viele Kandidaten und Kandidatinnen, wie Stellen zu besetzen waren, so dass die Vorgeschlagenen nach einem entsprechenden Beschluss des Kreissynodalvorstandes als gewählt galten.

In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Justen an die vielfältigen Dienste, die in einer Kirchengemeinde wahrzunehmen seien, und daran, dass auch die auf den ersten Blick vermeintlich »profanen« Angelegenheiten eine geistliche Dimension haben: Alles, was dem Zusammenleben der Gemeinde dient, sei ein geistlicher Dienst. Zugleich rief er dazu auf, darauf zu vertrauen, dass die Menschen mit ihren Aufgaben nicht alleine dastünden, sondern darauf hoffen könnten, dass Gott selbst gegenwärtig sei und an seiner Gemeinde mitbaue.

Sechs Männer und Frauen hatten nicht mehr für das Presbyteramt kandidiert, und zwar Monika Baur, Anna de Kleine, Kerstin Merikhi, Helmut Schley, Karl-Heinz Schwarz und Werner Stumpf. Ihnen dankte Pfarrerin Krakau, die amtierende Presbyteriumsvorsitzende, für alle Dienste, die sie bislang übernommen haben. Neu ins Presbyterium gewählt wurden Marion Busch, Claudia Jahn, Martina Stumpf, Lea Windmüller und Andreas Ulrich. Sie legten das vorgeschriebene Gelübde ab, an welches die schon bisher amtierenden Presbyterinnen und Presbyter Else Koullen, Renate Krückel, Lisa Staub-de Jong, Gerd Schindler und Frank Schneider noch einmal erinnert wurden. Allen sprach Pfarrerin Krakau den Segen Gottes zu.

Das Presbyterium ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Es beschließt über alle wesentlichen Dinge, welche die Gemeinde betreffen, etwa Ort und Zeit der Gottesdienste, die Gottesdienstordnung, finanzielle und bauliche Angelegenheiten und vieles mehr, und es wählt etwa auch die Pfarrerin bzw. den Pfarrer. Gewöhnlich dauert die Amtszeit vier Jahre, die nächste Wahl findet also 2020 statt. Die noch freie Presbyterstelle wird gemäß der Kirchenordnung innerhalb der kommenden Monate durch eine Nachwahl besetzt werden müssen, die durch das Presbyterium vollzogen wird.


© Evangelische Kirchengemeinde Übach-Palenberg kirche-uep.de