Sie sind hier:Startseite

Illustration

Aktuelles

< Wir trauern um Else Koullen
07.04.2017 10:49 Alter: 2 yrs

Eine Boschelner Glocke in der Erlöserkirche


Sie stammt aus den 1930er Jahren, die alte Boschelner Glocke, und war ein Geschenk der Gewerkschaft Carl-Alexander an die Evangelischen in Boscheln. Einige Jahre läutete sie im Turm der Kreuzkapelle, rief so die Christenmenschen zum Gebet. Schließlich wurde die Kreuzkapelle im Krieg zerstört. Ein amerikanischer Offizier barg später die Glocke aus dem Schutt und übergab sie der katholischen Pfarrgemeinde St. Dionysius, von welcher sie schließlich an die Evangelische Gemeinde zurückgegeben wurde. Nach dem Neubau der Kreuzkirche an der Brünestraße versah auch dort die Glocke wieder ihren Dienst, bis sie im Jahr 1993, nach rund 60 Jahren, sozusagen in den Ruhestand versetzt wurde. Denn am 2. Advent 1993 wurden zwei neue Glocken in Dienst genommen, die alte Glocke fand ihren Ort im Eingangsbereich der Kreuzkirche.

Als die Kirchengemeinde Übach-Palenberg vor sechs Jahren die Kreuzkirche an die Freie Evangelische Gemeinde verkaufte, wurden die Glocken nicht mitverkauft, verblieben aber noch in der Kreuzkirche. Seit einigen Tagen nun hat zumindest die alte Boschelner Glocke einen neuen Ort gefunden, nämlich im Eingangsbereich der Übacher Erlöserkirche, wo sie nun als dienstälteste Glocke unserer Gemeinde Zeugnis von der Geschichte unserer Gemeinde gibt.


© Evangelische Kirchengemeinde Übach-Palenberg kirche-uep.de